Swiss IT 2011: Business und IT - eine schwierige Beziehung

» Von Michael Kurzidim , 27.04.2011 06:01.

weitere Artikel

Was bringt die Zukunft?
Was bringt die Zukunft?
Zukunft der IT

Was bedeutet das für die internen IT-Abteilungen? Hybride Beschaffungsmodelle, also ein Mix aus intern und extern, werden den Markt auf lange Zeit dominieren. Interne IT-Abteilungen schrumpfen, IT-Experten wandern von den Unternehmen zu den externen Dienstleistungsanbietern. Berufsgruppen wie Business-Analysten und Business Process Manager über­nehmen daraufhin die überlebenswichtige Schnittstellenfunktion zwischen Unternehmenskunden und Dienstleistungsanbietern.

Trotz neuer Trends wie IT as a Service und Cloud Computing bleiben Schweizer Firmen jedoch auf die Informatiker angewiesen. «Es braucht weniger Spezialisten in den Unternehmen, aber nach wie vor die gleichen», sagt etwa Bruno Preite, Inhaber des Personalvermittlers Endeso. Auch als Business-Analyst, behauptet Preite, brauche man fundiertes technisches Know-how, um mit den IT-Dienstleistern auf Augenhöhe kommunizieren zu können. Preite führt noch ein weiteres Argument für die Tekkies ins Feld: Es sei leichter, einem Informatiker die Spielregeln des Business’ zu erklären, als einem Business-Manager IT beizubringen.

Computerworld-Sonderausgabe «Swiss IT»

Alle Zahlen und Fakten der Studie sowie Stimmen aus der Schweizer IT-Branche präsentieren wir Ihnen in unserer aktuellen Sondernummer «Swiss IT 2011», die ab sofort erhältlich ist. Die Computerworld-Spezialausgabe können Sie auch als Einzelheft zum Preis von 9.80 Franken (exkl. Versandspesen) online auf Computerworld.ch bestellen.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.