So findet man den Wunschkandidaten für die IT

» Von Susanne Denker*, 11.10.2017 15:06.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Der Wunscharbeitsplatz

IT-Nachwuchskräfte haben heute die Wahl zwischen einer Vielzahl an Stellen. Um Kandidaten zu überzeugen, müssen Personaler wissen, worauf diese bei ihrem zukünftigen Arbeitsplatz Wert legen. Für die Studie «Bewerbungspraxis 2015» hat das Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg die Generation Y befragt, was für sie einen attraktiven Arbeitgeber ausmacht: Die heute 18- bis 35-Jährigen legen vor allem Wert auf ein gutes Arbeitsklima, flexible Arbeitszeit-modelle, gute Karrieremöglichkeiten, Weiterbildung und Wissensaustausch sowie Work-Life-Balance. Das Gehalt ist noch für die Hälfte der Studienteilnehmer ausschlaggebend. Für 65,4 Prozent sind Regelungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine Voraussetzung, um den Job anzunehmen.

Die Personalleitung steht vor der Herausforderung, Bewerbern und bestehenden Mitarbeitern eine attraktive Arbeitsplatzkultur zu bieten, ohne dabei die Effizienz des Betriebs aus den Augen zu verlieren. Eine gute Work-Life-Balance können Unternehmen zum Beispiel mit flexiblen Arbeitszeitmodellen unterstützen. Dazu gehört auch die Möglichkeit, im Home Office zu arbeiten. Ebenso förderlich für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eine betrieblich geförderte Kinderbetreuung in der Nähe des Unternehmensstandorts.

Um interne Karrieremöglichkeiten zu eröffnen, sollten Unternehmen ihren Mitarbeitern über alle Hierarchie-Ebenen hinweg Weiterbildungen anbieten. Dabei kann man nicht früh genug ansetzen. Graduierten-Programme für Hochschulabsolventen bereiten von Beginn an auf spätere Experten- und Führungsaufgaben vor. Eine Umfrage des IT-Herstellers Oracle zeigt ausserdem, dass Mitarbeiter zufriedener sind, wenn sie Wertschätzung durch Kollegen und Führungskräfte erfahren. Das richtige Mittel dafür können regelmässige Gespräche zwischen den Mitarbeitern und ihren Vorgesetzten sein. Wertschätzung kann sich auch in einer angemessenen Erfolgsbeteiligung ausdrücken, etwa indem ein Teil des Gehalts in Aktien ausbezahlt wird oder besondere Leistungen mit Boni belohnt werden. Unternehmen, die so den Wünschen der Arbeitnehmer entgegenkommen, legen die Basis für zufriedene Fachkräfte, die langfristig und motiviert für den Betrieb arbeiten.

Nächste Seite: Fazit

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.