Wenn der Computer die Bewerbung ablehnt

In heutigen Bewerbungsverfahren wird ein Lebenslauf kaum von einem Menschen gelesen, bevor die Datei nicht durch ein Computersystem gejagt wurde. Wir nennen Ihnen die gröbsten Bewerbungsfehler.

» Von Susann Klossek , 24.05.2016 16:00.

weitere Artikel

Wer sich heute auf eine Stelle bewirbt, muss damit rechnen, dass sein Lebenslauf zuerst von einem Computer auf Herz und Nieren geprüft wird. Im sogenannten CV-Parsing («CV» für «Curriculum vitae»/Lebenslauf und «Parser» für das Zerlegen/Analysieren des Dokumentes) werden Lebensläuft mittels Software automatisch erfasst und analysiert. Wer Pech hat, wird an dieser Stelle bereits ausgesiebt, weil er sich nicht an gewisse Regeln gehalten hat.

Eine Untersuchung der Jobsuchmaschine Adzuna ergab, dass bei einer Stichprobe von 2000 Lebensläufen etwa die Hälfte mangelhaft, respektive nicht CV-Parsing-kompatibel war. So stellte das System bei 47 Prozent Lücken im Werdegang von bis zu sechs Monaten fest oder der Parsing-Prozess wurde durch die Art der Formatierung behindert. Da Form- und Farbgestaltung bei diesem Prozess entfernt werden, nützt eine aufwendige Gestaltung des Lebenslaufs nicht viel. Im Gegenteil, diese Lebensläufe führten besonders zu Problemen.

Top 5 Fehler, die Bewerber bei computergestützen Bewerbungsverfahren vermeiden sollten:

1. Tabellen
Viele Softwaremethoden zur Dokumenten-Konvertierung können Tabellen nicht korrekt verarbeiten. Der enthaltene Text kann nicht korrekt entnommen werden oder es werden zusätzliche Leerzeilen eingefügt, die die Gliederung durcheinander bringen.  

2. Grafiken zur Darstellung textlicher Inhalte
Grafikformaten wie .gif, .jpg oder .png zur Darstellung des Werdegangs innerhalb des Lebenslaufes sollten besser vermieden werden. Sie werden beim CV-Parsings ignoriert, die enthaltene Information kann gar nicht entnommen werden.

3. Fehlende Start- oder Enddaten
Werden die Zeiträume verschiedener Stationen im Lebenslauf nicht mit Start- und Enddatum aufgeführt, werden diese vom System nur als Lücke angezeigt. Korrekt ist folgende Schreibweise: Januar 2015 - Mai 2016  

4. CV im PDF-Format
Manche CV-Parsing-Systeme haben bei der Verarbeitung von PDF-Dateien Probleme bei der Textextraktion. Daher ist die Verwendung von Word-Dateien empfehlenswert.

5. Nicht klar benannte Abschnitte
Bei der Benennung einzelner Abschnitte sollten gängige Überschriften wie Ausbildung oder Berufserfahrung verwendet werden, die zudem klar voneinander getrennt aufgeführt werden.

Wer testen will, ob sein Lebenslauf für computergestützte Bewerbungssysteme optimiert ist, kann den Inhalt in ein Textverarbeitungssystem wie Word kopieren. Wenn das Layout dabei verzerrt wird ist es sehr wahrscheinlich, dass der Lebenslauf nicht korrekt geparst wird.


Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.