Schweizer Alternativen zu WhatsApp und Co.

» Von Jens Stark , 01.11.2016 06:46.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

2. Wire – die Alternative, die vergessen kann

Was den Funktionsumfang und die Sicherheitsfunktionen anbelangt, ist die Schweizer WhatsApp-Alternative Wire ganz ähnlich gelagert wie Threema. Allerdings kann Wire nicht den gleichen Swissness-Grad anbieten. Die Firma ist zwar aus der Schweiz, der Dienst läuft aber auf Servern in der EU. Es gelten neben den EU- auch die Schweizer Datenschutzrichtlinien.

Wie Threema verschlüsselt auch Wire die ganze Kommunikation vom einen zum anderen Ende. Das gilt nicht nur für die Textnachrichten, sondern auch für Anrufe und Videokonferenzen. Somit ist Wire auch eine sichere Alternative zu Skype und Facetime.

Mit Wire kann man als Benutzer anonym bleiben. Denn auch dieser Dienst verlangt nicht die Hinterlegung einer Telefonnummer. Darüber hinaus verspricht Wire seit seiner jüngsten Version ein gerüttelt Mass an Vergesslichkeit. So lassen sich für Meldungen, Bilder und Videos Verfallsdaten definieren, nach deren Ablauf die Inhalte gelöscht werden.

Speziell an Wire ist überdies, dass die App neben iOS und Android auch übers Web und auf Windows- und Mac-Desktops betrieben werden kann. Und damit nicht genug: Auch der Quellcode lässt sich herunterladen und damit beispielsweise eigene Clients entwickeln. Hier geht's zur Download-Seite von Wire.

Nächste Seite: 3. Swisscom iO

Werbung

KOMMENTARE

Simon Bäder: 01-11-16 14:45

Fairerweise müsste erwähnt werden, dass Swisscom iO keine Ende-zu-Ende Verschlüsselung bietet, somit kann der Anbieter prinzipiell mitlesen.

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.