Outlook-Alternative eM Client setzt auf Security

» Von Stefan Bordel, 10.08.2017 14:28.

weitere Artikel

Bildergalerie

Weitere Erleichterung beim Umgang mit PGP

Computerworld: Was ist für die Zukunft geplant?

Bürger: Wir planen die PGP-Integration weiter auszubauen, um auch Nutzern den Zugriff auf verschlüsselte E-Mails zu gewähren, die keinen der üblichen Verschlüsselungsstandards nutzen. So könnte beispielsweise die E-Mail über eine Webseite per Passwortabfrage angezeigt werden, wie dies etwa auch bei dem Krypto-Dienst Protonmail möglich ist.

Computerworld: Wie schätzen Sie die Konkurrenz von Chat-Services im professionellen Bereich ein? Werden diese bald die E-Mail ersetzen?

Bürger: Das ist eine sehr schlechte Entwicklung, da all diese Chats und Collaboration-Tools proprietäre Lösungen sind, die nicht miteinander kompatibel sind. Um mit sämtlichen Kunden in Kontakt zu bleiben, müssten Unternehmen unzählige Lösungen bereithalten. Das ist einfach nicht praxistauglich. Die grossen Anbieter versuchen damit, Nutzer innerhalb ihrer eigenen Services gefangen zu halten. Auch das ist keine gute Entwicklung. Die E-Mail ist aber noch lange nicht tot. Sie bietet als einzige Lösung die Möglichkeit, wirklich alle Kontakte sicher zu erreichen – seien es nun Business-Partner, Behörden oder Privatkontakte.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.