Koordinationsbedarf: Arbeitsplatzorganisation in Zeiten der Digitalisierung

» Von Michael Küng*, 01.05.2017 07:00.

weitere Artikel

Aus Fehlern lernen

Koreaexperte Robert Kelly hatte nach dem spontanen Fernsehauftritt seiner zwei kleinen Kinder das Schlimmste befürchtet: Nach diesem Patzer würde ihn die BBC bestimmt nie wieder für ein Interview anfragen. Doch stattdessen löste das Video so viele positive Reaktionen aus, dass die junge Familie kurz darauf bereits wieder für die BBC vor der Kamera sass. Dieses Mal waren alle vier eingeladen.

Dem Fernsehsender durften Robert Kelly und seine Frau von den Auf und Abs erzählen, die das Vereinbaren von Familie und Karriere mit sich bringt. Sie schilderten, wie es zu dem Patzer gekommen war und wie sie um die berufliche Zukunft Kellys fürchteten. Mit ihrem Auftritt im Home Office hatte die junge Familie einen Nerv getroffen. Um weitere Interviews braucht sich Robert Kelly deshalb keine Sorgen mehr zu machen: Die Fernsehsender stehen bei ihm nun Schlange.

* Michael Küng ist freier Journalist und Inhaber einer Kommunikationsagentur: www.kuengkommunikation.ch

 

Swiss IT 2017

Dieser Artikel ist im Rahmen des Spezials «Swiss IT» erschienen. In dem Sonderheft veröffentlicht Computerworld und das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen IDC zum 9. Mal die Ergebnisse der grössten Marktstudie zum Schweizer IT-Markt. Der jährliche Statusbericht zeigt, in welche Trends investiert wird, welche Projekte umgesetzt werden, mit welchen Strategien CIOs und IT-Entscheider den aktuellen Herausforderungen begegnen und wo aktuell die grössten Stolpersteine liegen.

Das Heft kann unter der Mailadresse 
einzelausgabe@dont-want-spam.computerworld.ch  auch einzeln bestellt (Preis: 18 Franken exkl. Porto) oder als E-Paper unter diesem Link bezogen werden.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.