Business-Chats fürs professionelle Miteinander

» Von Charles Glimm, 16.02.2017 14:30.

weitere Artikel

Bildergalerie

Social Chats sind im Kommen

Die Befürworter sehen weitere Vorteile in einem geschmeidigeren Workflow, mehr Übersicht und erhöhter Motivation. Ausserdem werde Gemeinschaft gefördert und kollektives Wissen im Unternehmen an die Oberfläche befördert. Darüber hinaus sind die meisten Chat-Apps sehr intuitiv zu bedienen und erfordern keine grosse Einarbeitung.

Experten sehen den Markt für Enterprise Social Software (ESS) denn auch im Aufwind. Je nachdem welchem Marktforschungsunternehmen man glaubt, könnten sich die weltweiten Umsätze bis 2019 zwischen 5 und etwa 8 Milliarden Dollar bewegen. Kein Wunder, dass inzwischen auch grosse Player wie Microsoft und Facebook auf den Zug aufgesprungen sind.

Workplace by Facebook (ursprünglich als Face­book@Work angekündigt), startete gegen Ende letzten Jahres nach zweijähriger Beta-Phase als eine Art Intranet-Version des bekanntesten So­cial Networks.

Beinahe gleichzeitig machte auch Microsoft mit Teams seine Business-Chat-Variante verfügbar, nachdem ein eher halbherziger Versuch, den Branchenprimus Slack zu übernehmen, im Sande verlaufen war.

Daneben gibt es einige kleinere Hoster, die Social Software oder Business-Chats anbieten, oft mit preisgünstigen oder sogar kostenlosen Einstiegsofferten. Vor allem für Selbstständige, Freiberufler und KMUs ergibt sich so auch ohne grosse Investitionen in Equipment oder Programme die Möglichkeit zu flexibler Zusammenarbeit. Mitglieder einer Projektgruppe laden einfach die gleiche Software herunter und können damit in einer sicheren Umgebung zusammenarbeiten, Dateien teilen oder den eigenen Desktop für eine Präsentation oder Schulung streamen.

 

Im Folgenden stellt Computerworld fünf Business-Chat-Tools vor, die sich entweder bereits in der Praxis bewährt oder in den vergangenen Monaten besonders von sich reden gemacht haben.

Nächste Seite: Slack

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.