Alles software-definiert – ausser die Admins

» Von Sven Hoge, Ipswitch, 03.03.2015 10:16.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Bildergalerie

Bildergalerie

Herausforderung 3: Dazulernen, nicht nur abarbeiten

Es scheint, als müssten IT-Experten zunächst einmal Virtualisierung in all ihren Ausprägungen und Formen durchdringen, um dann ihre eigene spezielle Bedeutung innerhalb der IT zu verstehen. Dazu sollten Unternehmen Schulungen anbieten, die über das Aufgabengebiet des einzelnen Administrators hinausgehen. So können Unternehmen eine hohe Sicherheit und Stabilität im gesamten Netzwerk fördern. Solche Schulungen werden aber bisher selten angeboten. Das IT-Team ist in aller Regel mit zu vielen Dingen auf einmal beschäftigt und muss eine zu grosse Anzahl von Aufgaben zur blossen Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs bewältigen. Somit fehlt die Zeit, um an Schulungen zum Erwerb von Fähigkeiten, die über die individuelle Kernaufgabe hinausgehen, teilnehmen zu können.

Herausforderung 4: Services hochverfügbar machen, nicht Menschen

99,999 Prozent - die fünf Neunen der Verfügbarkeit entsprechen einer Ausfallzeit von nur 5,26 Minuten pro Jahr. Nur sehr wenige Mitarbeiter im Büro wissen, was hinter der Buchse in der Wand alles passiert, um sicherzustellen, dass sie rund um die Uhr auf Facebook oder Pinterest posten können. Sie haben sich daran gewöhnt, dass das Netzwerk wie elektrischer Strom stets verfügbar ist. Die IT-Mitarbeiter tragen die Hauptlast dieser Herausforderung. Sie sorgen für diese hohe «Uptime».

Das Tragische: Manche scheuen sich schon vor ihrer eigenen «Downtime». Aber IT-Experten müssen nachts, am Wochenende und in Urlaubszeit auch einmal abschalten dürfen. Nicht die technische Seite der Upgrades von Programmen, die manchmal zu Wochenendeinsätzen führen, ist das Problem. Die wirklichen Probleme tauchen erst auf, wenn Benutzer anfangen, mit diesen aktualisierten Programmen zu arbeiten. Dann kommen die Support-Anrufe. Dies wird sich niemals ändern lassen - und dennoch ist es die wichtigste Aufgabe von IT-Managern, ihre Mitarbeiter zu schützen. Sie müssen sie dabei unterstützen, Beruf und Privatleben zu vereinbaren, um Burn-out zu vermeiden.

Nächste Seite: Herausforderung 5 und 6

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.