Was bringt Industrie 4.0 dem E-Commerce?

» Von pd/jst, 24.08.2017 14:27.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Was sind aus Ihrer Sicht die grössten Hürden für den Erfolg von Industrie 4.0?

Ham: Hersteller müssen zu allererst die technologischen Voraussetzungen dafür schaffen. Ohne die technischen Grundlagen eines standardisierten ERP-Systems mit integriertem E-Commerce und einer klaren Cloud-basierten IT-Strategie sind die Möglichkeiten für «Machine-to-Machine» und «Human-to-Machine»-Interaktionen sehr limitiert.

Hinzu kommt: Um ihren Datenbestand sinnvoll nutzen zu können, müssen Hersteller «Data-Science»-Kompetenzen aufbauen. Es wird noch eine Weile dauern, bis sich diese Fähigkeiten auf breiter Front in den Unternehmen fest etablieren.

Darüber hinaus sind im Umfeld von Industrie 4.0 eine ganze Reihe regulatorische, rechtliche sowie sicherheits- und datenschutztechnische Fragen zu klären, um veränderte Prozesse, Arbeitsabläufe und den Datenaustausch zwischen unterschiedlichen Systemen zu regeln.

Eine weitere wichtige Herausforderung betrifft die Unternehmens- und Mitarbeiterkultur in einer von Industrie 4.0 geprägten Arbeitswelt. Die Abgrenzung von Verantwortungsbereichen verschwimmt, Rollen, Aufgabenfelder und Kommunikationswege verändern sich. Dies braucht einen sorgfältig moderierten Change Prozess im Unternehmen über alle Hierarchien.

Dies braucht seine Zeit. Doch es ist wichtig, Software-Entscheidungen von heute mit Blick auf deren Zukunftsfähigkeit zu treffen und auf integrierte Lösungen zu setzen für eine durchgängige Verbindung von Produktion zum ERP-System bis hin zum E-Commerce für eine kundenzentrierte Omnichannel-Strategie.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.