Enterprise-Filesharing via Cloud-Speicher

» Von Charles Glimm, 10.05.2017 15:47.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Dropbox Business

Dropbox ist beinahe ein Synonym für Online-Speicher. Der seit 2007 bestehende Service, der bis heute das Freemium-Modell aufrechterhält, wird nach Betreiberangaben mittlerweile auch in über 100.000 Unternehmen weltweit eingesetzt. Das Angebot von Dropbox für Business-Kunden steht Teams ab drei Benutzern zur Verfügung und kostet ab 12 Euro pro Nutzer und Monat.

Im Standard-Plan enthalten sind 2 TByte Speicherplatz und ein umfassendes Set von Grundfunktionen. Mit dem Ad­vanced-Plan erhält man unbegrenzten Speicherplatz und erweiterte Admin-Funktionen für 18 Euro pro Nutzer und Monat. Wer sich auf ein Jahresabo festlegt, spart jeweils die Gebühren für zwei Monate. Darüber hinaus existiert ein Enterprise-Plan, der zusätzlich stark erweiterten Support sowie ausgebaute Kontroll- und Sicherheitsfunktionen bietet, individuell angepasst und auch so berechnet wird.

Wissenswert: Dropbox liefert zwar den Service, betreibt jedoch keine eigenen Server. Stattdessen liegen die Dateien der Nutzer bei Amazon S3, nachdem sie AES-256-verschlüsselt wurden. Der Schlüssel gehört dabei allerdings nicht dem Anwender, sondern Dropbox, sodass zwar bei Amazon niemand die Dateien lesen kann, Dropbox hingegen schon. Wer hundertprozentige Datensicherheit möchte, kommt also um eine eigene Verschlüsselung nicht herum.

Ins System des Nutzers eingebunden wird der Dienst per WebDAV. Über Hunderte von Apps lässt sich der Dropbox-Speicher zudem in zahlreiche Programme und Online-Dienste integrieren. Mobile Apps bietet Dropbox für Android-, iOS- und Blackberry-Geräte. Clients sind für Windows, Mac OS und Linux verfügbar. Die Weboberfläche wurde gerade überarbeitet und soll mehr Übersicht, ein einheitlicheres Design und damit eine einfachere Navigation bieten.
Zentrale Funktionen wie die Nutzerverwaltung, ein vollständiges Aktivitätsprotokoll oder die Steuerung von Frei­gaben laufen im Administrator-Konto zusammen. Hier behält man jederzeit den Überblick, auch über den belegten Speicher oder die erfolgten Freigaben. Dank Integration in Active Directory lassen sich bestehende Benutzerkonten mit Dropbox verbinden, sodass die Mitarbeiter sich nur einmal am System anmelden müssen. Ein ebenfalls erwähnenswertes Merkmal ist die unbegrenzte Versionierung, durch die sich beliebige Daten ohne Einschränkung wiederherstellen lassen.

Nächste Seite: Microsoft OneDrive

Werbung

KOMMENTARE

Peter Meyer: 11-05-17 09:58

Wir haben seit einiger Zeit nextcloud von green und das ist super für den Austausch mit externen und Partnern. Auch kjönnen wir jederzeit vo überall her auf unsere Dateien zugreifen.

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.