Enterprise-Filesharing via Cloud-Speicher

» Von Charles Glimm, 10.05.2017 15:47.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Brainloop Dox

Ein noch relativ junges Angebot ist Brainloop Dox von der Brainloop AG aus München. Neben der Filesharing-Lösung bietet das deutsche Unternehmen unter der Bezeichnung
Secure Dataroom auch einen klassischen Datenraum mit Collaboration-Funktionalität an.

Damit liegt es nahe, dass die Dateien auf Servern in Deutschland gehostet werden, doch Brainloop sorgt durch weitere Sicherheitsmerkmale für ein gutes Gefühl bei Administratoren, die sich vor allem um den Schutz vertraulicher Inhalte Gedanken machen müssen und dafür in Kauf nehmen, dass ihre Anwender es weniger bequem und einfach haben.

So werden alle Daten Ende-zu-Ende-verschlüsselt gesendet und ausschliesslich in der Private Cloud des Anbieters gespeichert. Die verwendeten 256-Bit-AES-GCM-Schlüssel liegen auf dem Rechner des Anwenders, auch Passwörter sind für Brainloop nicht sichtbar. Das Teilen von Dateien geschieht über Links in einer sicheren Umgebung, diese können mit SMS-PIN, Passwort und Verfallsdatum geschützt werden. Versionskontrolle von geteilten Dokumenten und automatische Synchronisierung erleichtern die Zusammenarbeit.

Weitere Sicherheit bringt eine Zweifaktor-Authentifizierung, zusätzlich werden mobile Endgeräte automatisch zu­rückgesetzt, wenn die Authentifizierung dreimal fehlschlägt. Das System erkennt zudem, wenn sich Geräte verbinden, die gerootet oder mit einem Jailbreak versehen sind. Eine rollenbasierte Rechtevergabe, Tools zur Umsetzung von Compliance-Richtlinien und eine API, mit der sich die Lösung an bestehende Unternehmensinfrastrukturen anbinden lässt, komplettieren den Dienst.

Brainloop Dox wird wie die meisten vergleichbaren Lösungen als Laufwerk in den Windows-Explorer eingebunden. Daneben ist ein Zugriff über Apps für Android, iOS und Windows sowie Clients für PC und Apple-Rechner möglich.

An Speicherplatz stehen 25 GByte pro Nutzer zur Verfügung, wobei der Anbieter eine Mindestanzahl von 50 Benutzern fordert. Abgerechnet wird pro Nutzer und Monat, den Preis erfährt man auf Anfrage.

Nächste Seite: Google G Suite

Werbung

KOMMENTARE

Peter Meyer: 11-05-17 09:58

Wir haben seit einiger Zeit nextcloud von green und das ist super für den Austausch mit externen und Partnern. Auch kjönnen wir jederzeit vo überall her auf unsere Dateien zugreifen.

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.