Big-Data-Analysen - Das leisten Cloud-Services

Für KMU senken Cloud-Services die Einstiegshürde für Big Data erheblich. Allerdings hilft Big Data nur dann weiter, wenn man weiss, wonach man sucht.

» Von Thomas Hafen, 17.09.2015 16:52.

weitere Artikel

  • Versicherungen können mit Big Data Milliarden sparen
  • Wie die Finanzbranche Big Data nutzen kann
  • Data Scientist - der Forscher im Datendschungel
  • Schlankes Business Intelligence beim Schweizerischen Nationalfonds

Bildergalerie

Bildergalerie

Viele kleine und mittelständische Unternehmen schreckt das «Big» in Big Data noch immer. Während laut einer Umfrage des Branchenverbands Bitkom 27 Prozent der Befragten aus Unternehmen mit 500 und mehr Mitarbeitern angaben, bereits Big-Data-Lösungen zu nutzen, waren es bei Mittelständlern mit 50 bis 499 Mitarbeitern nur 7 Prozent.

Dabei steigen gerade im Mittelstand die Datenmengen stetig an – sogar schneller als in grösseren Unternehmen: In der Bitkom-Umfrage gaben 92 Prozent der befragten KMU an, ihr Datenvolumen sei von 2012 auf 2013 gestiegen, bei grösseren Unternehmen waren es «nur» 82 Prozent.

Die Mittelständler verzeichneten ein durchschnittliches Datenwachstum von 22 Prozent, bei Unternehmen mit 500 und mehr Mitarbeitern waren es zwei Prozentpunkte weniger.

Diese Datenmengen bergen Informationsschätze, die noch allzu oft ungenutzt bleiben. Nach Angaben des Analystenhauses Forrester Research werten Unternehmen nur 12 Prozent der vorhandenen Daten aus. «Viele Unternehmen sind immer noch der Meinung, sie könnten das Thema Big Data aussitzen», sagt Hans Wieser, Business Lead Data Platform bei Microsoft Deutschland. Ein Fehler, davon ist Wieser überzeugt: «Es wird ganz schwierig werden, sich zu halten - oder gar Marktführer zu bleiben, wenn man die Möglichkeiten ignoriert, die Big Data bietet.»

Lesen Sie auf der nächsten Seite: «Was Unternehmen den Einstieg in Big Data erschwert»

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.