Der Weg zum agilen Team

» Von Urs Enzler*, 25.04.2017 16:02.

weitere Artikel

Altes Rollenverständnis

Einmal mehr hat das Team am Ende des Sprints keine lauffähige Version fertig gestellt. Also will das Team die Sprints verlängern, damit alle mehr Zeit haben. Oder sogar gleich von Scrum auf Kanban wechseln. Das sind aber keine Lösungen. Das Team muss lernen, kleinere Aufgaben pro Sprint zu übernehmen und gemeinsam zu arbeiten, damit kein Mini-Wasserfall innerhalb des Sprints abläuft.

Der Mini-Wasserfall innerhalb eines Sprints entsteht dadurch, dass die einzelnen Teammitglieder ein sehr ausgeprägtes Rollenverständnis haben.

1. Der Requirements-Engineer schreibt auf, was gemacht werden muss.

2. Die User-Experience-Designerin definiert die Abläufe.

3. Die Entwicklerin implementiert es.

4. Der Tester überprüft, ob alles so ist, wie es sein soll.

Wenn dies im ersten Wurf nicht gelingt, geht der Ball zurück nach vorne in der Pipeline und das Ping-Pong geht los. Oft gefolgt von Diskussionen, wer denn jetzt schuld ist, dass der Job nicht fertig wurde. Das Problem liegt darin, dass das Team keine gemeinsame Verantwortung übernimmt, sondern jede Person in ihrer Rolle und nur für ihr Gebiet. Grundlage für ein gemeinsames Verantwortungsgefühl sind das Teilen von Informationen und Wissen, Transparenz der Tätigkeiten und Kommunikation von Angesicht zu Angesicht.

Auf der nächsten Seite: Ideen kanalisieren und Probleme mit Deadlines vermeiden

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.