Customer Retention Apps: Aktive Kundenbindung

» Von Charles Glimm, 04.10.2017 15:10.

Collect Loyalty

Collect Limited aus Neuseeland hat mehrere Tools für aktives E-Mail-Marketing im Köcher. Mit Collect Loyalty will man kleinere und mittelgrosse Unternehmen in die Lage versetzen, ihr eigenes Bonuspunkteprogramm einzurichten. Dabei werden sowohl Online-Käufe als auch Einkäufe im Ladengeschäft, sofern vorhanden, abgedeckt. Dafür sorgen Integrationen mit PoS-Systemen wie Vend oder Kounta, E-Commerce-Software wie Shopify und BigCommerce sowie dem Apple-Dienst Wallet.

Mit den beim Verkaufsabschluss erfassten Daten werden Kunden automatisch dem Bonusprogramm zugeordnet. Sie erhalten dann eine E-Mail, die ihre mit dem Erstkauf erzielten Punkte ausweist, einen Einkaufsgutschein für die Teilnahme am Programm offeriert und sie bittet, ihre persönlichen Angaben zu ergänzen. Teilnehmer erhalten dann für jede folgende Ausgabe Punkte, die sie bei Erreichen eines festgelegten Punktestands zum Beispiel gegen Rabatt-Coupons für den nächsten Einkauf eintauschen können.

Art, Wert und Punkteerfordernis der angebotenen Belohnungen lassen sich frei festlegen. So kann eine Vergütung als fester Preisnachlass, prozentualer Rabatt oder auch in Form eines Sachpreises auftreten. Ausserdem können Bedingungen wie «nicht mit anderen Rabatten kombinierbar» oder «nur im Ladengeschäft verfügbar» frei formuliert und hinzugefügt werden. Alle Nachrichten, die das System verschickt, kann man mit dem eigenen Branding versehen und farblich abstimmen.

Ihren Punktestand erfahren die Teilnehmer am Bonusprogramm entweder durch automatisierte E-Mails oder sie loggen sich über ein Widget auf der Händlerwebseite in ihr Punktekonto ein. Zur Verfügung stehen auch ein Modul für die Facebook-Seite und eine Kiosk-App für den Laden, mit denen sich Kunden zum Bonusprogramm anmelden und ihren Kontostand abfragen können.

Ergänzt wird das Punkteprogramm durch eine Empfehlungsfunktion. Per Facebook-, Twitter- oder E-Mail-Button versendet der Empfänger einer Punktestand-Abrechnung mit einem Klick Einladungen an seine Freunde. Diesen wird darin ein Preisnachlass für den ersten Kauf angeboten – wenn sie darauf eingehen, bekommt der Empfehlende eine Belohnung in Form einer einstellbaren Zahl von Punkten auf sein Bonuskonto.

Die Bedienung von Collect Loyalty ist einfach und erfolgt über ein schlichtes Webinterface, das keine Rätsel aufgibt. Neben den Einstellungen für Bonuspunkte, Belohnungen und Mail-Versand finden sich hier auch einige Auswertungsfunktionen. So erfährt man etwa das Verhältnis angeforderter zu tatsächlich eingelösten Belohnungen und kann alle relevanten Daten zu den teilnehmenden Kunden abrufen.

Collect verlangt für Loyalty 29 Dollar pro Monat für einen abzurechnenden Standort. Sollen mehrere Filialen verwaltet werden, erhöht sich der Preis entsprechend. Daneben besteht eine eigene Preisstaffel für die Nutzung mit Shopify, die nach Kundenzahl und Funktionsumfang abgestuft ist und ebenfalls bei 29 Dollar monatlich beginnt.

Nächste Seite: Customer.io

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.