ASP.NET MVC-Framework Release 2

» Von Peter Monadiemi, 14.05.2010 21:59. Letztes Update, 14.05.2010 22:01.

Bleiben Sie informiert mit unserem täglichen IT-Newsletter.

Eine bessere Struktur in der Projektmappe

Die gegenüber einer WebForm-Anwendung andersartige Struktur einer MVC-basierten ASP.NET-Anwendung spiegelt sich auch innerhalb der Ordnerstruktur der Projektmappe wieder. Für die einzelnen Komponenten existieren gemäß der Vorgabe durch das im MVC-Modell entsprechende Ordner. Während dies bei kleinen bis mittleren Projekten noch akzeptabel ist, kann bei großen Projekten leicht die Übersicht verloren gehen. Auch die Zusammenarbeit im Team wird dadurch erschwert. Um diesen Problemen entgegenzuwirken, wurden Areas eingeführt, mit denen sich die Projektstruktur sinnvoll unterteilen lässt. Eine Area umfasst ebenfalls die Ordner Model, View und Controller und kann damit vereinfacht als eigenständiges Unterprojekt angesehen werden. Visual Studio unterstützt das Anlegen solcher Bereiche. Allerdings müssen Areas der Routing-Engine mitgeteilt werden, da die Seiten ansonsten nicht gefunden werden.


Verbesserte Visual Studio Integration



Das MVC-Framework bringt in der aktuellen Version viele Vorlagen und kontextsensitive Assistenten mit, die sich nahtlos in Visual Studio integrieren. So kann z. B. direkt aus einer Controller-Klasse über das Kontextmenü eine Sicht (View) erzeugt werden. Abbildung 3 verdeutlicht das beschriebene Vorgehen. Bei VS 2008 muss das MVC-Framework zunächst heruntergeladen und installiert werden. VS 2010 beinhaltet bereits die neueste Version des MVC-Frameworks und macht somit eine separate Installation überflüssig.

 

 

Abbildung 3: Verbesserte Visual Studio-Integration von ASP.NET MVC Release 2

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.